PROGRAMM UND VERANSTALTUNGEN 2014


Festliches Chorkonzert
Gabriel Fauré, Requiem

Sonntag, 09.11.2014, 19.00 Uhr - Jetzt im Vorverkauf

Das Chorprojekt an St. Peter und Paul Straelen
Kammerchor an St. Johann Baptist Bergisch-Gladbach (Einstudierung: Christophe Knabe)
Elisa Rabanus (Sopran), Peter Rembold (Bariton)
Mitglieder der Duisburger Philharmoniker
Leitung: Otto Maria Krämer

Projektchor
Projektchor 2010, Foto: G. Seybold

Aufgrund der großen Popularität dieses Werkes empfiehlt es sich, frühzeitig die Karten zu sichern!
Karten gibt es ab sofort bei Buchwaren Op de Hipt in Straelen, Markt, und bei Bücher Keuck in Geldern und den Chormitgliedern.

Vorverkauf: 15 EUR (Mitglieder der Fördergesellschaft Geistliche Musik an St. Peter und Paul: 10 EUR) Abendkasse: 18 EUR (Mitglieder: 15 EUR)

(zurück nach oben)

Philippe Lefebvre begeistert mehr als 100 Zuschauer

Auftaktkonzert des XVI. Internationalen Straelener Orgelherbstes

28.09.2014: Gut 100 Besucher kamen in die Kirche St. Peter und Paul, um das Auftaktkonzert des diesjährigen Internationalen Orgelherbstes - mit Philippe Lefebvre, Titularorganist an Notre Dame in Paris, zu erleben. Auf dem Programm standen französiche Komponisten - Louis Vierne, Marcel Dupré, Maurice Duruflé und Eigenkomposition sowie Improvisation des Künstlers selber. Einzelne Teile wurden mit gregorianischem Gesang, dargeboten von Sängerinnen und Sängern des Projektchores, unterbrochen.

Wie kaum ein anderer verstand es Lefebvre, das Instrument in Straelen voll auszunutzen - mit leisen wie auch mit ganz lauten Tönen - beeindruckend!

Unterhaltsam auf hohem Niveau: Duo Haenisch und Krämer

31.08.2014: Die Besucher im gut gefüllten Gemeindehaus erlebten ein kurzweiliges Konzert mit Wolfgang Haenisch am Cello und Otto M. Krämer am Klavier. Das Duo spielte Werke von Schubert, Willem de Fesch, Mozart, Georg Goltermann sowie Fr. Chopin. Otto Krämer führte mit interessanten Fakten und Anekdoten zu den Kompositionen durch das Programm.
Wie schon in den vergangenen Jahren verzichteten die Künstler auf eine Gage, zugunsten der Musik an St. Peter und Paul.

Rhapsody in Blue - Orgel und Bigband

Sonntag, 29.06.2014, 19.30 Uhr

Bigband Ratingen
Marcel Andreas Ober, Orgel
Jürgen Michel, Leitung

Foto: Achim Blazy/RP-Online 13. Mai 2014

Ein Novum! Bigband und Orgel kombiniert! Arrangements bekannter Jazz - und Orchesterwerke bilden den würdigen Abschluss des Pfarrfestes 2014. Ein echtes "Muss" für den Fan außergewöhnlicher musikalischer Klänge.

Abendkasse: 10 EUR, Mitglieder: 7 EUR

Unter der Leitung von Jürgen Michel, der das Orchester als Big Banditz vor 13 Jahren gegründet hat, treten über 20 Musikerinnen und Musiker in St. Peter und Paul auf. Es gibt Deliziöses von Bach bis Gershwin, es kommen Holz- und Blechblasinstrumente, E-Bässe, E-Gitarren, Klavier und Schlagwerk zu Gehör und natürlich die große Stockmann-Orgel.

(zurück nach oben)

Das Chorprojekt 2014 - Singen Sie mit

Fauré Requiem, Händel (Messias), Bach - Probenbeginn am 5. Juni

Wir laden Sängerinnen und Sänger der Umgebung wieder herzlich ein, bei unseren nächsten Chorprojekten 2014/15 in Straelen mitzumachen! Dieses Mal ist die Teilnahme an drei Konzerten möglich.

1. Konzert: "Requiem" und "Cantique de Jean Racine" von Gabriel Fauré:
Aufführung der Fauré-Werke in Straelen ist am Sonntag, den 09.11.2014 (19.00 Uhr); die Generalprobe dafür wird am gleichen Tag ab 15:30 Uhr stattfinden.

2. Konzert (fakultativ): Alle SängerInnen können das Fauré - Programm auch bei einem Konzert in Bergisch-Gladbach-Refrath schon am 02.11.14 um 17 Uhr mitsingen - die Generalprobe dafür wird auch am gleichen Tag ab 13:30 Uhr stattfinden, in der Kirche St. Johann Baptist - Kirchplatz 18 - 51427 Bergisch Gladbach (Leitung: Christophe Knabe).

3. Konzert: Weihnachtsteil (No.1-19 (erster Teil + Halleluja) des MESSIAS von Händel (in Englischer Originalsprache!) und die 6.Kantate aus dem WO von J. S. Bach
Die Aufführung der Händel- und Bach -Werke in Straelen ist am Sonntag, den 11.01.2015 um 18.00 Uhr; die Generalprobe dafür ist am 10.01.2015 ab 10:00 Uhr.

Die Proben dafür werden wieder donnerstags von 20:00 - bis ca. 21:30 Uhr in unserem Gemeindehaus sein (es sind keine Proben in den Schulferien).
Die Probentermine können bei Otto Krämer erfragt werden, die erste Probe ist am 05.06.14 um 20 Uhr.
Proben sind immer von 20:00 Uhr bis ca. 21:30 Uhr im Gemeindehaus St.Peter und Paul in 47638 Straelen, Kirchplatz (Parkplatz: P2 - Parkplatz Ostwall FREI PARKEN!) Es sind keine Proben in den Schulferien. Da bereits fast 80 Anmeldungen vorliegen, suchen wir besonders noch kräftige Männerstimmen, vornehmlich Bässe. Bitte melden Sie sich bei Otto Krämer unter otto.m.kraemer@t-online.de.

(zurück nach oben)

Brass meets Organ

Bericht von Udo Spelleken in der Rheinischen Post (27.05.2014)

Projektchor
Mark Kielmann

Die beliebte Kombination Orgel plus Trompete erlebten knapp 100 Zuhörer in der Pfarrkriche St. Peter und Paul Straelen. Mit erfreulich frischen Werken vom Barock bis hin zu neuzeitlichen Improvisationen, gespielt von zwei glänzend aufgelegten Musikern.

Augenzwinkernd begrüßte Kantor Otto M. Krämer die Besucher am Wahlabend: "Sie haben schon mal richtig gewählt."

Unter dem Motto "Brass meets Organ" spielt das Duo Mark Kielmann (Trompete) und Otto Maria Krämer (Orgel) bekannte Stücke von Bach, Händel, Sting und Michael Jackson neu arrangiert und improvisiert. Mit den Sätzen "Allegro" und "Aria" einer Suite von Georg Friedrich Händel eröffneten die beiden bestens aufeinander eingespielten Musiker das Konzert von der Orgelempore aus. Eher verhalten intonierte Krämer das "Trumpet Voluntary" (ursprünglich ein Orgelregister), eine Komposition mit improvisatorischem Charakter, von John Stanley.

Mit dem Choral "Lobet den Herrn" als "Blus in G" ergänzten sich Trompete und Orgel in einem formschönen, akustisch ausgereizten Dialog. Auch auf dem Flügelhorn is Kielmann zu Hause, das bewies er bei der Bearbeitung der Bachkantate "Jesu meine Freude". "Da macht das Spielen richtig Laune", bemerkte Krämer vor der "Toccata" von Percy Fletcher, einem englischen Komponisten, dessen Stück nur so vor melodischen Figuren, kraftvollen Akkorden, feiner Arpeggientechnik und absichtsvoller Nicht-Gleichzeitigkeit der Stimmeneinsätze strotzte. Es gab den ersten begeisterten Zwischenapplaus.

"Wachet auf", die wohl bekannteste Bachkantate wurde mit einer überraschenden Orgel-Begleitbearbeitung belebt. Von Gordon Matthew Thomas Summer (Sting) stammt die Komposition "Fileds of Gold", die mit ihrer faszinierenden Melodie und einer gefühlsbetonten, gestopften Trompete für beschauliche Stimmung und wahren Bläser-Klangzauber sorgte.

Wie lebendig der Psalm 150 "Alles, was Odem hat, lobe den Herrn!" experimentell vertont werden kann, bewiesen die beiden Schulfreunde, in dem "Psalte und Harfen" und echte Zimbeln zu hören waren. Mit Michael Jacksons "Earth Song" und einem bewegenden "Amazing Grace" als Zugabe beendeten die Künstler ein Konzert mit vielfältigen Nuancen und bezaubernder Schwerelosigkeit gepaart mit höchster Konzentration und Intensität.

(zurück nach oben)

Pas de deux - David gegen Goliath

Mittwoch, 23.04.2014, 20.00 Uhr
Orgelimprovisation an zwei Orgeln
mit Matthias Mück und Otto M. Krämer

Das Duo Mück & Krämer improvisiert an diesem Abend in verschiedenen Stilen und Formen - und das nicht gemeinsam am neuen mobilen Orgel-Spieltisch, sondern an allen möglichen Instrumenten in der Kirche .dazu gehört natürlich auch ein "Duell" mit der historischen Vowles-Orgel von 1861. Ergänzend zu Concerto, Partita und Synfonie bieten Mück und Krämer an diesem Abend auch spontane Improvisationen nach Hörerwünschen an - bitte seien Sie also vorbereitet und lassen Sie sich überraschen - es wird unvergesslich!


Matthias Mück hat 1998 sein A-Examen absolviert und 2001 erfolgreich sein Konzertexamen in Orgelimprovisation an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz abgelegt.2000 wurde Matthias Mück als Kathedralmusiker und verantwortlicher Kirchenmusiker (Kantor und Organist) an die Kathedral- und Propsteikirche St. Sebastian zu Magdeburg berufen.

Er spielt regelmäßig Orgelkonzerte im In- und Ausland und ist als Dozent für die Fächer Chorleitung, Musikgeschichte und Orgel bei der Ausbildung nebenamtlicher Kirchenmusiker (C-Kurs) im Bistum Magdeburg tätig. Er ist Mitglied der Bischöflichen Liturgiekommission des Bistums Magdeburg sowie Diözesanbeauftrager der Unterkommission für das neue Gebet- und Gesangbuch. Seit 2001 ist er Lehrbeauftragter für das Fach Orgel am Konservatorium Georg-Philipp Telemann in Magdeburg.

Otto M. Krämer ist seit 1993 Kantor in Straelen und seit 2013 Lehrbeauftragter für Orgelimprovisation und Liturgisches Orgelspiel an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln.

Als improvisierendes Orgel-Duo sind Mück und Otto M. Krämer schon sehr oft erfolgreich aufgetreten.

(zurück nach oben)

Das Jahresprogramm 2014/2015 ist da

Freuen Sie sich auf elf Konzerte mit renommierten Künstlern

In diesem Jahr bietet Ihnen die Fördergesellschaft an St. Peter und Paul wieder so manchen musikalischen Leckerbissen.
Für den Internationalen Orgelherbst konnten drei Künstler aus Paris, London und Witten gewonnen werden.
Als großes Chorkonzert mit Orchester und Solisten stehen gleich zwei Ereignisse auf dem Programm: Das Requiem von Fauré im November sowie ein Dreikönigskonzert mit Stücken von Händel und Bach im neuen Jahr.
Weitere Konzerte mit Kammerchor, Gesangsolisten, Cello und Orgel, Bigband und Orgel runden das Programm ab. Sehen Sie selbst!

(zurück nach oben)